*
Druckoptimierte Version

Reservierungen können wir aus organisatorischen Gründen nur per Telefon 
04504 714800 
entgegen nehmen.

Herzlich willkommen in der Taverne Hellas

Griechenland... 

...blendende Sonne, zauberhaftes Meer und... das Essen, das griechische Essen, hunderte von Rezepten, ein Mosaik von Köstlichkeiten für den Gaumen und den Magen.

Aber welches Geheimnis gibt der griechischen Küche ihren hervorragenden Platz, den sie zu Recht einnimmt? Vieles könnte man da aufzählen.

Das Wichtigste: Die ungeheure Vielfalt der Zutaten, die in der griechischen Küche benutzt werden. Die griechische Erde verteilt freigiebig das ganze Jahr über ihre Geschenke. Ihre Erzeugnisse sind eine unerschöpfliche Quelle für immer wieder neue Einfälle in der Kochkunst.

Was die griechische Erde hervorbringt, ist nicht nur reichlich und gut sondern auch schmackhaft und gesund. In Viehzucht, Obst- und Gartenbau wird noch auf die alte herkömmliche Weise gearbeitet. Das ist die Grundlage für die Gesundheit und die ästhetische Seite der griechischen Küche.

Ein weiteres Geheimnis der griechischen Küche ist die Gastfreundschaft, die von Zeus Xenios geschützt wird. Die Griechen sind immer treue Anhänger dieses Gottes geblieben. In der herzlichen Atmosphäre der griechischen Gastfreundschaft unter der südlichen Sonne an den Gestaden des Mittelmeeres wird auch das einfachste Essen zu einer unübertrefflich köstlichen und guten Speise.

Eigens für die RAUCHER unter unseren Gästen haben wir einen gemütlichen Raum eingerichtet >>>>>>>>>>>

Über allem aber steht die unvergleichliche Meisterschaft der griechischen Hausfrau, die seit 3.000 Jahren mit Liebe zur Sache die unverfälschten Erzeugnisse ihres Landes zusammenstellt, um schmackhafte "Wunder" hervorzubringen, die aus der ganzen Welt immer mehr Anhänger erwerben. Seit 3.000 Jahren haben die Griechen niemals die Qualität ihrer Speisen und Getränke vernachlässigt. Viele Beispiele der griechischen Küche findet man in der griechishen Mythologie und Geschichte. In Krieg und Frieden, Liebe und Tod, immer war der GenuB des Essens willkommen.

Das haben ja auch die Olympischen Götter gefordert: mit Opfern von gebratenen Tieren bezeugten die alten Griechen ihren Glauben und warben um die Gunst der Götter, die dabei den Wohlgeruch des gebratenen Fleisches genossen.

In dem berühmten "Symposion" von Platon führt Sokrates seine Gespräche bei gutem Essen und feinem Wein. Die geistige Unterhaltung wurde immer von einer guten Mahlzeit begleitet.

So haben die Griechen als Verehrer des Schönen ihrer Küche einen hervorragenden Platz eingeräumt. Zu Recht spricht man vom Kochen als Kunst, die jederzeit lukullische Festessen bereiten kann.

Öffnungszeiten   Bitte beachten Sie, dass unsere Küche immer 15/30  min vorher schliesst!!!

MITTAGSKARTE:

SPEISEKARTE:

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail